Slider


Vermietung und Service

Ist Wasser in Wänden oder Keller, sollte dieses möglichst schnell mit Pumpen entfernt werden, da sonst Schäden an der Bausubstanz und Schimmel drohen. Nach dem Abpumpen ist das Haus oder die Wohnung anschließend aber nicht trocken. Es bleibt Feuchtigkeit in den Wänden und in der Sohle. Diese muß professionell getrocknet werden. Für die Kellerwände und ein Boden mit einem Verbundestrich kommt ein Kondensationstrockner zum Einsatz. Die feuchte Raumluft wird angesaugt und in einem Wasserbehälter aufgefangen oder über ein Schlauchsystem abgeleitet.

Bei schwimmenden Estrich kommen Spezialtrockner zum Einsatz, die zwischen Betonplatte und Estrich ein Vakuum erzeugen und das Wasser über Bohrlöcher abführen. Die Wasseransammlungen in der Dämmschicht unter dem Estrich gilt es, um Schimmelbildung und sustantielle Schäden zu vermeiden, schnell und effektiv zu beseitigen. Hierbei ist jedoch das richtige Trocknungsverfahren von ganz großer Bedeutung.


Aber auch bei Neubauten ist eine Raumtrocknung von Vorteil. Durch immer kürzere Bauzeiten und den zunehmenden Einsatz von Wärmedämm - Verbundsystemen kann die während der Baumaßnahme eingebracht Feuchtigkeit nicht mehr vollständig austrocknen. Somit können Schäden infolge überhöhter Restfeuchte entstehen, und der Baukörper weist eine hohe Wärmeleitfähigkeit auf, welche zu hohen Heizkosten und Energieverlusst führt. Wir beraten Sie gern.

Soforthilfe : Tel. 05258-930885

 

Dichttechnik Vorbusch  Eichendorffstr. 12 - 33154 Salzkotten